CDU Bornheim

                                                                                                            Hanrathstr.31
                                                                                                            53332 Bornheim

Engelbert Wirtz und Ralf Wieland                                              Tel.                     Fax
                                                                                                        02227/6259     02227/905421

An den                                                                                             21.01.2000
Bürgermeister
der Stadt Bornheim
Herrn Wilfried Henseler
53332 Bornheim
 

Antrag zur Änderung der Hundesteuersatzung

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Henseler,

wir bitten Sie die Hundesteuersatzung für gefährliche Hunde hinsichtlich einer erhöhten Steuer
zu ändern.

Wichtig bei der neuen Einstufung ist, das folgende Kriterien Berücksichtigung finden:
1. Hunde die sich als bissig erwiesen haben
2. Hunde, die durch ihr Verhalten gezeigt haben, das sie unkontrolliert Wild oder Vieh hetzen und reißen
3. Hunde, die in agressiver oder gefahrendrohender Weise Menschen angesprungen haben und
4. Hunde, die durch Zucht, Haltung oder Ausbildung eine über das natürliche Maß hinausgehende Kampfbereitschaft, Angriffslust Schärfe oder andere in ihrer Wirkung vergleichbare Eigenschaft entwickelt haben.
5. Gefährlich Hunde sind von der Steuerbefreiung ausgenommen.
Die unter Punkt 4 zugehörigen Rassen sollten genau definiert werden
z.B. Bull- Terrier, Pit-Bull Terrier, Mastino Neapolitano, Fila Brasiliero, Bandog, Dogge Argentino usw.
Für diese, von 1. - 5. genannten gefährlichen Hunde soll ein Steuersatz von DM 1200,-- angesetzt werden.
 

Mit freundlichen Grüßen
 

 Ralf Wieland                     Engelbert Wirtz

- Ratsmitglied -                     - Ratsmitglied -